Simran K. Wester

Veröffentlicht in

Simran K. Wester

Hamburger Institut für Gewaltfreie Kommunikation

Breitenfelder Str. 8
20251 Hamburg
Telefon 040 / 4604756
E-Mail info@higfk.de

www.higfk.de

  • Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation (CNVC)
  • Kundalini Yoga Lehrerin und Ausbilderin (3HO/KRI)
  • Persönliche Beraterin

Simran wurde 1954 in Bogotá, Kolumbien geboren und kam mit 11 nach Deutschland. In Hamburg studierte sie Germanistik und Geographie (Abschluss 2. Staatsexamen).

In den 1986igern machte sie sich auf die Suche nach naturnahen, bewussten und gemeinschaftsorientierten Lebensformen – um sie dann nach ausgedehnten Reisen schließlich in Hamburg zu finden: im „Ashram für Kundalini Yoga”.

Von da an ging sie einen sehr klaren, spirituellen Weg: sie nahm den Namen Simran Kaur (gesprochen „Koah”) an und entschied sich bewusst dafür, eine Sikh zu werden. Sie machte die Ausbildung zur Yoga Lehrerin und ist seit vielen Jahren selbst anerkannte Ausbilderin für Kundalini Yoga.

Simran ist verheiratet und hat 2 inzwischen erwachsene Kinder.

Im Jahre 1998 lernte sie Marshall B. Rosenberg und die von ihm begründete Gewaltfreie Kommunikation (GFK) kennen. Sie besuchte zahlreiche Workshops mit Marshall und wurde 2004 als GFK-Trainerin zertifiziert.

Als besonderes Geschenk empfindet sie es, für Rosenberg während seiner Trainings in Deutschland als Dolmetscherin und später auch als Co-Trainerin tätig gewesen sein zu können. Die Leitung von International Intensive Trainings (IIT), die Rosenberg und das Center for Nonviolent Communication (CNVC) ihr – wie einigen anderen TrainerInnen auch – übertragen hat, nimmt sie als große Ehre und Verantwortung wahr.

Weitere Fortbildungen haben im Laufe der Jahre ihr Spektrum ergänzt und abgerundet:

  • Trauer- und Sterbebegleitung
  • Familien- und Systemaufstellung nach Hellinger
  • Intensive Meditationsretreats
  • Psychodynamische Imaginative Traumatherapie

“Die Gewaltfreie Kommunikation ist für mich wie Yoga in der Kommunikation – es geht dabei um Achtsamkeit, Selbstentfaltung und authentische Beziehungen. Die GfK hat mich gelehrt, wirklich liebevoll mit mir selbst und anderen umzugehen. Dies zu unterrichten und Menschen in ihren Prozessen zu begleiten ist mir eine große Freude. Es bedeutet für mich, andere an dem Schatz teilhaben zu lassen, der mir in meinem Leben zuteil wurde.”